3. Abschnitt der Glan-Renaturierung hat begonnen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • 3. Abschnitt der Glan-Renaturierung hat begonnen

      Nach den beiden Abschnitten 2008 und 2011 im Salzburger Stadtteil Leopoldskron wird heuer die Glan auf Höhe der Rauchmühle, zwischen Eisenbahnbrücke und Ignaz-Harrer-Straße, auf einer Länge von ca. 300 Metern naturnah rückgebaut. Der neue Abschnitt ist eine hohe Aufwertung für die Natur im Stadtteil Lehen und der Lebensqualität der künftigen Bewohner des Rauchmühlen-Areals.


      Bis Mitte April 2016 wird die hart verbaute Böschung auf der rechten Uferseite der Glan um bis zu 15 Meter aufgeweitet und mit ökologisch wertvollen Strukturen ausgestattet. Die Pflastersteinplatten der Bachsohle werden durch Schotter und Steinriegel ersetzt. Das neue, künftig mäandrierende Mittel- und Niederwasserbett samt Inseln, Buhnen (Pfahleinbauten) und Lenkungssteinen ermöglicht unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten. Es bietet ideale Kleinlebensräume für Fische und eine Vielzahl von Gewässerorganismen. Die PPS begrüßt die geplanten Maßnahmen, auch weil der hier in die Glan mündende Maxglaner Mühlbach durch die Anlage eines naturnahen Beckenpasses fischpassierbar gemacht wird. (Foto: Stadt Salzburg).

      Bericht: pfenninger.at
      Images
      • Glan3.jpg

        93.85 kB, 640×350, viewed 771 times
      AD

      The post was edited 2 times, last by Pfenninger ().

    • Re: 3. Abschnitt der Glan-Renaturierung hat begonnen

      Hier ein paar Bilder vom Baufortschritt an der Oberen Glan
      Images
      • 2016-01-28 13.46.55.jpg

        144.44 kB, 640×480, viewed 604 times
      • 2016-01-28 13.45.55.jpg

        123.61 kB, 640×480, viewed 597 times
      • 2016-01-28 13.44.07.jpg

        118.22 kB, 640×480, viewed 579 times
      • 2016-01-28 13.42.49.jpg

        121.29 kB, 640×480, viewed 596 times
    • Re: 3. Abschnitt der Glan-Renaturierung hat begonnen

      Die Renaturierung der Glan ist so gut wie fertig gestellt.
      Sieht wirklich schon toll aus, nun muss noch die Natur ihr übriges tun! :-__ :-//





      Hier der Bericht der PPS:

      "pfenninger.at" wrote:


      Nach den beiden Abschnitten im Stadtteil Leopoldskron wurde heuer die Glan auf Höhe der Rauchmühle, zwischen Eisenbahnbrücke und Ignaz-Harrer-Straße, auf einer Länge von ca. 300 Metern naturnah rückgebaut. Der neue Abschnitt ist eine wichtige Aufwertung für die Natur im Stadtteil Lehen und hebt die Lebensqualität der künftigen Bewohner des Rauchmühlen-Areals.

      Die Böschung auf der rechten Uferseite der Glan wurde um bis zu 15 Meter aufgeweitet und mit ökologisch wertvollen Strukturen ausgestattet. Die Bachsohle wurde mit Schotter und Steinriegeln neu gestaltet. Das neue, mäandrierende Mittel- und Niederwasserbett samt Inseln, Buhnen und Lenkungssteinen ermöglicht unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten. Es bietet ideale Kleinlebensräume für Fische und eine Vielzahl von Gewässerorganismen.

      Der hier in die Glan mündende Maxglaner Mühlbach wurde durch die Anlage eines naturnahen Beckenpasses für Fische passierbar gemacht wird. Im Frühjahr erfolgt noch die Bepflanzung der Ufer.


      Quelle Fotos und Bericht: pfenninger.at
      Images
      • index2.png

        409.85 kB, 640×350, viewed 304 times
      • index.png

        426.43 kB, 640×350, viewed 314 times