Wunderbares Fliegenfischen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Wunderbares Fliegenfischen

      Vergangenes Wochenende nahm ich bei einem Forentreffen im schönen Kärnten teil. Obwohl es die vergangenen Tage immer wieder regnete und die Flüsse kaum bis gar nicht befischbar waren, gab es doch ein Gewässer, welches glücklicherweise davon kaum betroffen war. Allerdings ist es ein Vereinsgewässer mit streng limitierter Tageskartenanzahl. Somit war für mich leider keine Karte mehr vorrätig. :cry: Durch einen glücklichen Zufall konnte aber durch einen guten Freund in letzter Minute doch noch eine Karte für mich aufgrtrieben werden! :-__

      Der Fluss ist echt ein Traum. Schon von der ersten Brücke aus konnte ich einige schöne Äschen und Forellen ausmachen. Allerdings war die Strömung sehr stark und ein durchwaten dadurch viel zu gefährlich. Ich hab´s trotzdem versucht und nur mit viel Glück ein Vollbad vermieden, weshalb ich es dann bleiben ließ und mich eben nur mehr auf sichere Entfernungen konzentrierte.

      Mein Freund riet mir zu schweren Nymphen an einem langen Vorfach, die den Grund erreichen können. Er schenkte mir auch einige von ihm selbst gebundene Exemplare mit Tungstenkopf. Begonnen habe ich aber natürlich mit einer beschwerten Tenkara-Nymphe - typisch Willi. :mrgreen:

      Schon nach dem dritten Wurf hatte ich einen schönen Biss, den ich aber nicht verwerten konnte. Kurz darauf den nächsten und schon hängte eine kleine Äsche an der Kebari. :-__ Die Kollegen hatten inzwischen auch schon einige schöne Äschen und Forellen gefangen, natürlich alle größer als meine. :roll:

      Nach einem Platzwechsel wurden auch die Nymphen meines Freundes aufprobiert. Er versprach mir nicht zuviel, denn die Äschen und Forellen bissen gut darauf. Allerdings verschlief ich die meisten Bisse, oder die schöneren Fische konnten sich nach kurzem Drill vom (Schon-) Haken lösen.

      Als ich wieder den Platz wechseln wollte übersah ich ein Stück alten, rostigen Stacheldraht am Wegrand. Natürlich blieb ich promt hängen und zerriss mir die Wathose. :twisted: Ein notdürftiger Abdichtversuch mit UV-Kleber hielt leider nicht lange und schon bald spürte ich das kalte Wasser des Alpenflusses am Fuß. Da es aber eh schon späterer Nachmittag war und ich noch gut drei Stunden Autofahrt in die Heimat vor mir hatte, beendete ich das Fliegenfischen und schaute, dass ich aus der nassen Hose rauskam. :D

      Auch wenn ich nur kleinere Äschen landen konnte, war es für mich trotzdem ein unvergessliches Erlebnis und eine große Ehre einen herrlichen Fluss wie diesen befischen zu dürfen.


      Gruß, Willi
      Images
      • Treffen.JPG

        74.91 kB, 576×432, viewed 257 times
      • Tenkara-Nymphe.JPG

        33.83 kB, 521×334, viewed 217 times
      • Äschchen.JPG

        60.74 kB, 576×432, viewed 215 times
      Ja genau, DER Willi!
      AD
    • Re: Wunderbares Fliegenfischen

      Hallo Willi!

      Ich hoffe dass deine nassen Füsse wieder trocken sind!


      Hier einige unserer Äschenfänge zum Gustieren für Alle.


      [Blocked Image: http://www11.pic-upload.de/16.09.14/11moamzu8mxt.jpg]

      [Blocked Image: http://www11.pic-upload.de/16.09.14/i4grb5swtai.jpg]

      Von den besagten kleinen Äschen gab es echt sehr viele:
      [Blocked Image: http://www11.pic-upload.de/16.09.14/9mekeu8wandn.jpg]