Testbericht eines Forellenköders

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Testbericht eines Forellenköders

      Beitrag zum Gewinnspiel

      Neuer Forellenköder am Prüfstand

      Um meine letzte Urlaubswoche auszunutzen bin ich heute trotz saumäßigem Wasser an die Salzach. Auch die Einmündungen sind noch milchiggrau.
      Vormittags war ich im Angelgeschäft, wobei mir neue Lachseier von Cormoran ( Double Fish ) ins Auge gestochen sind.Preis 7,90.-. Schön rot und halten gut am Haken was mir versichert wurde. Die heben sich schön vom michiggrauen Wasser der Salzach ab.
      Nach einem Besuch einer Entenfamilie mit 9 frischgeschlüpften Jungen ( viel zu späz drann ) probierte ich den neuen Köder aus. Und siehe da es dauerte nicht lange und ich hatte einen starken Biß. Eine schöne Regenbogen konnte der Delikatesse nicht widerstehen. Fazit: Köder gut und zu empfehlen. Vor allem bei trüben Wasser . Soll auch in stehenden Gewässern gut gehen.

      [IMG:http://i60.tinypic.com/2a9p0ye.png]
      AD
    • Re: Testbericht eines Forellenköders

      "Willi" wrote:

      Ich will hier die Lachseier nicht schlecht reden - ist ja ein bekannt guter Köder - Ist halt nur die Frage, ob die Forelle (Petri dazu) nicht auch einen anderen Köder genau so genommen hätte in dieser Situation? :???:

      LG, Willi


      Hätte sie wahescheinlich nicht. Habe vorher die selbe Stelle mit Bienenmaden, Forellenteig und Käse befischt und hatte keinen Biß. Dann wechselte ich als Notlösung dachte ich mir, zu den gerade gekauften Lachseiern und siehe da - gleich kam der Biß. Muß dazusagen das an diesem Tag das Wasser ganz milchig grau war und sich die weinruten Lachseier am besten von allen Ködern von der Wasserfarbe abhebten.
    • Re: Testbericht eines Forellenköders

      "DaMarc" wrote:

      Danke für den Testbericht, ich dachte immer die wären nur was für den Forellensee.
      Sollte ich vielleicht auch mal probieren.


      Zumindest bei Wasserfärbungen wo sich die weißen Köder schlecht vom wasser abheben ist es ein guter Köder. Bei klarem wasser hab ich die Eier noch nicht testen können - kein Wunder bei dem Wetter :cry: