Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      Wir teilen Euch mit, dass heuer die Bachabkehr von
      Samstag, den 14. September 2013, 06.00 Uhr früh bis
      Samstag, den 28. September 2013 stattfindet.

      Also liebe Lizenznehmer, nützt noch die verbleibenden 10 Tage zum fischen. Jedes Jahr beim Abfischen werden noch etliche prächtige Fische gefangen die was die Fischer übriggelassen haben.
      AD
    • Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      Hallo Freunde!

      Ganz so schlimm (6 Uhr) ist es nicht - wir treffen uns um 7 Uhr beim Fischerhaus in Salzburg Liefering (Törringstraße 2).
      Natürlich sind auch heuer wieder alle Freunde des Siezenheimer Mühlbachs zur Teilnahme herzlich eingeladen. Wenn (wie alle Jahre) auch Fischerfreunde die Innung verstärken, überwiegt der interessante Einblick in die Fischereiwirtschaft, ohne dass das Ganze in Arbeit ausartet. Und dass von der PPS noch niemand hungrig oder durstig heimgehen musste, ist ja auch hinlänglich bekannt.

      Ich freue mich, den einen oder anderen Forumsfreund begrüßen zu dürfen.
      Bernhard
    • Re: Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      Hallo Bernd !

      Da hab ich mich doch um eine Stunde vertan :D . Früher war es immer 6 Uhr. Ja und Hunger und Durst hat man bei der Innung noch nie gelitten :-__
      Hätte auch mal gerne mitgeholfen aber habe an diesem Tag leider meine Geburtstagsfeier ,da es sich ja am Mittwoch schlecht feiern läßt :D
      Wünsche Euch allen viel Erfolg beim abfischen und daß das Wehr gut schließt.
    • Re: Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      Am Samstag,14. September 2013 wurde der Siezenheimer Mühlbach wegen der bevorstehenden Bachabkehr abgefischt. Die Abkehr dauert heuer um ca. eine Woche länger, weil ein bestehendes Kleinkraftwerk optimiert wird und um einen Fischaufstieg ergänzt wird.

      Drei Arbeitsteams der Fischerinnung konnten eine große Zahl in freier Natur gut herangewachsener Bachforellen und Äschen in die Saalach umsiedeln. Dass sich auch heuer wieder eine beachtliche Anzahl stattlicher Regenbogenforellen den Nachstellungen der Angelfischer am Mühlbach entziehen konnte, wird den Fischern in der Saalach etliches zusätzliches Petri-Heil in der heuer verlängerten Angelsaison bescheren
      Images
      • phoca_thumb_l_dsc_0681.jpg

        86.74 kB, 640×400, viewed 784 times
      • phoca_thumb_l_dsc_0657.jpg

        57.9 kB, 640×426, viewed 763 times
      • phoca_thumb_l_dsc_0646.jpg

        43.85 kB, 640×442, viewed 762 times
    • Re: Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      Aufgrund der langen Hochwasserpause hätte man die Saison schon etwas verlängern können... jedoch muss man auch beachten, dass ggf. der Termin langfristig mit Personal geplant wurde und auch diesbezüglich mit Sicherheit einige Absprachen getroffen wurden.
      "Gib einem Mann einen Fisch, und du ernährst ihn den ganzen Tag. Lehre ihn zu fischen, und du ernährst ihn ein ganzes Leben lang."

      Konfuzius
    • Re: Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      Ich bin mir sicher diese Fragen wird dir Bernd gleich beantworten wenn er es liest.
      Es ist aber schon so, dass für die Wartungen externe Firmen beauftragt werden und diese auch nicht auf Kommando springen werden und können. Ich bin auf jeden Fall auch schon auf die Antwort von Bernd gespannt :)
    • Re: Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      Ja die Mühlbachabkehr können sich die PPS nicht aussuchen da es vom Verband und der Gemeinde immer an das 2. Wochenende im September festgelegt wird. Auch die Wartungsfirmen der Kleinkraftwerke haben Ihre Termine darauf abgestimmt..
      Ein Vorschlag meinerseits wäre den Mühlbach nach der Abkehr wieder zu besetzen und bis Ende November wieder zum Fischen freizugeben. Man könnte den 3. Besatz eben etwas später einbringen. Das gleiche ist es mit dem Lieferinger Mühlbach. Nur wird der meist ein Monat später abgekehrt. Das geht ja noch. Den Almkanal erwischt es noch früher - nämlich am 1. Wochenende im September. Nur wird dieser nur privat fischereilich genutzt.
    • Re: Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      "Maximilian85" wrote:

      Wobei der Lieferinger schon einreines Besatzwasserl ist oder? also da besteht ja keine Chance das Fische wirklcih von einem Wasser reinziehen...


      Dieses Jahr war alles Möglich :D
      "Gib einem Mann einen Fisch, und du ernährst ihn den ganzen Tag. Lehre ihn zu fischen, und du ernährst ihn ein ganzes Leben lang."

      Konfuzius
    • Re: Abkehr Siezenheimer Mühlbach 2013

      "Robi_Wals" wrote:

      Ich bin mir sicher diese Fragen wird dir Bernd gleich beantworten wenn er es liest.
      Es ist aber schon so, dass für die Wartungen externe Firmen beauftragt werden und diese auch nicht auf Kommando springen werden und können. Ich bin auf jeden Fall auch schon auf die Antwort von Bernd gespannt :)


      Entschuldigt, ich war einige Tage verhindert, daher die verspätete Antwort:

      Obwohl der Siezenheimer (Käferheimer) Mühlbach heute ein weitgehend restrukturiertes, intaktes Fischwasser bildet, wurde er ursprünglich künstlich angelegt und ist rechtlich gesehen ein sog. "Werksgerinne", dessen Wasserrecht zu 100% bei der Wassergenossenschaft Käferheimer Mühlbach liegt. Deren Anteile werden von der Gemeinde Wals-Siezenheim und den nutzungsberechtigten Mühlen- und Kraftwerksbetreibern gehalten.

      Der Zeitpunkt der Bachabkehr wird von der Genossenschaft in Abstimmung mit den Behörden bestimmt, die dem Fischereiberechtigten (PPS) Zeitpunkt und Dauer der Bachabkehr mitteilt. Die PPS muss bis dahin den Bach abgefischt haben. Während der Bachabkehr müssen die Anrainer auch die Ufer und das Bachbett reparieren.

      Heuer dauert die Bachabkehr um eine Woche länger, weil ein Kraftwerk (Sturm) renoviert und um einen Fischaufstieg ergänzt wird. Alle Maßnahmen bis hin zur Festlegung der Restwassermenge während der Bachbkehr wurden in einem Behördenverfahren per Bescheid festgelegt und unterliegen nicht (wie in einem Beitrag vermutet wird) der freien Vereinbarung der Beteiligten.

      Es ist zweifellos ein Verdienst der Gemeinde Wals-Siezenheim und der PPS, dass im Laufe der Jahre aus einem echten "Mühlbach" (der im wörtlichen Sinne zur Nutzung von aus der Saalach ausgeleiteter Wasserkraft durch Mühlen und später Kraftwerke errichtet wurde) ein wertvolles Fischereigewässer entstand.

      Da nach Wiederbefüllung des Siezenheimer Mühlbachs alle ein- und zweisömmrigen Bachforellen und Äschen aus dem Lieferinger Mühlbach und aus den im Herbst laufend abgefischten kleinen Aufzuchtbächen der PPS in diesen Bach ausgewildert werden, kommt eine Angelfischerei nach der Bachabkehr nicht mehr in Betracht. Schließlich wurden alle erwachsenen Fische zum Schutz der neu ankommenden Jungfische entnommen und in das Hauptgewässer Saalach umgesetzt. Weiteres Angeln würde also nur Jungfische verhaken.

      Irgendwelche Verschwörungstheorien zugunsten der Saalachfischer sind daher ebenso unbegründet wie die unangebrachte Unterstellung von "Frechheiten" gegenüber Lizenznehmern.

      LG
      Bernhard