Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Mal ein Thema was eher die Karpfen, Grund und auch Flußfischer betrifft. Welchen Rutenhalter nehm ich für was für eine Angelart. Ja die meisten Karpfenfischer sind ja mit den modernsten Rodpots mit elektr. Funkbißanzeigen ausgerüstet. Obwohl ich diese Modernisierung des Angelsports für so nötig wie ein Geschwür am Hintern halte. Meiner Meinung nach sollte man beim Fischen nicht daneben schlafen und sich von einem Biß durch ein Biiiiep aus dem Schlaf reißen lassen. Ich verwende zum Karpfenfischen noch die guten Metallrutenhalter mit anschraubbareren Plastikgabeln - am besten zwei hintereinander. Die kann man gut in der Erde befestigenuuuuu und die Rute darauf ablegen. Dreibeine wie sie so oft am Markt zu sehen sind mag ich gar nicht. Meist fallen sie um und damit die ganze Angel.
      Noch ein Wort zum Bißanzeiger dazu. Elektrische sollten nur in der Nacht verwendet werden und da leise eingestellt. Nichts ist lästiger als wenn rund um den Teich in der stillen Nacht bei jedem Luftzug die Piepserei losgeht.
      Was nehmt ihr so her und mich würde natürlich wie immer Eure Meinung zum Beitrag interessieren.
      AD
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Ich bin voll deiner meinung! Elektrische sollten erst mal ganz leise sein, den ich sitze ja daneben, oder sollte so sein. Es gibt wirklich nichts schlimmeres als wenn es ständig pieppppt und das so laut das man den biss am anderen seeufer mitbekommt!!! Einen Rodpot finde ich schon ganz praktisch wenn der boden sehr hart ist und wenn die angelmethode dazu passt. Und da ich ein fan bin vom anschlag setzen wie damals... :-__ ist die festblei geschichte nur manchmal was für mich! :D
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Also es kommt immer darauf an auf was ich fische.
      Standardausrüstung ist natürlich das Gaberl, ein Ringerl drauf und immer schön aufpassen ob was zuckt! Ist doch auch viel spannender als zu warten bis was piepst! :mrgreen:

      Beim Karpfenfischen, egal ob mit Fixblei oder Laufmontage verwende ich eigentlich immer einen elektrischen Bissanzeiger, aber auf kleinste Lautstärke. Da ich zB am Auschneider gerne 1 Rute auf karpfen auslege, die andere aber mit Pose oder Blinker fische, kann ich mich der 2. Rute etwas "abneigen", da es hier dann sowieso piepst, sollte was passieren. ;)
      Rodpod und Swinger / Hänger kommen aber wirklich nur beim Karpfenfischen mit Boilies, Pellets etc. am Fixblei zum Einsatz, besonders an größeren Seen, wo du die Ruten oft fast senkrecht übers Schilf spannen musst, oder aber auch, wenn am Auschneider mal wieder Hochwasser herrscht, da sind sie oft ein wahrer Segen.
      Seht selbst: :mrgreen:
      [Blocked Image: http://imageshack.us/a/img405/4688/dsc00733z.jpg]

      Ansonsten zählt für mich aber lieber doch etwas einfacher angeln und weniger mitnehmen, als immer alles unnötige Zeug mitzuschleppen.
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Freut mich das ich nicht alleine mit meiner Meinung über zu laut eingestellte Bißanzeiger bin. Ich hör mir um 4 Uhr morgens lieber das Erwachen der Natur an als rund um den See das Gebiepse. Noch dazu piepst es ja auch dauernd ohne Biß wenn der Wind die Schnur bewegt usw. Noch ärgerlicher ist dann das Gepiepse wenn die Weißfische an den Karpfenködern knabbern.
      Dreitagesansitze , sodaß ich zu müde bin um mich auf meine Angel zu konzentrieren mach ich nicht. Ich gestehe ich hab auch zwei elektrische Bißanzeiger die ich aber nur zum Aalfang in der nacht hernehme ( leisest eingestellt )
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Ich habe da zei sehr stabile Dreibeine, auf die kann man bei Bedarf einen E-BIssanzeiger oder auch nur
      ne V Gabel draufschrauben, ist sehr hilfreich da man keine weiche Erde braucht um den Rutenhalter
      stabil anzubringen sondern ihn einfach (auch auf ungeraden) Grund aufstellt. Sollte man meinen, dass
      der nicht stabil ist so kann man an den Haken unten ein Gewicht dranhaengen, dann passt das schon.

      MfG
      Angle, kleiner Wurm!
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Ich hab mir da mal ein Dreibein gekauft das dann oben zwei Ausleger für rechts un links hatte. Wenn man zwei Ruten aufgelegt hatte und eine beim Anschlag wegnahm flog gleich das ganze Gestell mit der anderen Rute um - traumhaft sage ich Euch :lol: :-_


      Hier seht Ihr das Klumpat !
      Images
      • crivit-teleskoprutenhalter.jpg

        74.99 kB, 340×340, viewed 803 times
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Ich verwende fast nur die guten, alten Gaberln. Das Crivit-Dreibein habe ich auch, doch kommt es nur bei harten, unebenen Böden zum Einsatz. Manchmal lege ich die Rute auch einfach nur auf den Boden, etwa auf Stegen oder bei ebenem Schottergrund.
      Im Keller hab ich noch zwei elektronische Bissanzeiger liegen. Ich hab sie noch nie verwendet, aber kaufen hab ich sie unbedingt müssen! :lol:

      LG, Willi
      Ja genau, DER Willi!
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      "Oberesalzach" wrote:

      Ich hab mir da mal ein Dreibein gekauft das dann oben zwei Ausleger für rechts un links hatte. Wenn man zwei Ruten aufgelegt hatte und eine beim Anschlag wegnahm flog gleich das ganze Gestell mit der anderen Rute um - traumhaft sage ich Euch :lol: :-_


      Hier seht Ihr das Klumpat !


      :lol: sowas kauft man auch ned bei Lidl
      [url]http://kochtopfangler.com[/url]
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Also ich bin ganz zufrieden damit. (für den Preis ;) )
      Für 2 Ruten, (möglichst innen ablegen) gar nicht sooo schlecht. Außerdem hat es unten in der Mitte einen Haken, wo man einen Kübel mit Wasser oder Steinen einhängen kann. Dann steht das Ding ganz stabil.
      Man sollte beim Aufstellen auch darauf achten, dass 2 Beine nach vorne zeigen. ;)

      LG, Willi
      Ja genau, DER Willi!
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      "Oberesalzach" wrote:

      Ich hab mir da mal ein Dreibein gekauft das dann oben zwei Ausleger für rechts un links hatte. Wenn man zwei Ruten aufgelegt hatte und eine beim Anschlag wegnahm flog gleich das ganze Gestell mit der anderen Rute um - traumhaft sage ich Euch :lol: :-_


      Hier seht Ihr das Klumpat !


      ich verwende auch pro Rute ein Dreibein, da passiet das nicht, ausserdem hab ich pro Stueck 29,- gezahlt,
      die halten auch so, sind sehr stabil und robust. :mrgreen:
      Angle, kleiner Wurm!
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Also am Liebsten sind mir Banksticks da kann ich die rute auch 5 Meter weiter wo ablegen ,Rod Pod bzw. High Pod verwende ich selten auser auf Beton oder Ähnlichen .
      Ist auch weniger Arbeit beim Aufbau als mit den guten alten Gaberln , und das Packmas / Gewicht ist auch weniger !!
      Aber ich sehe es immer wieder am Wasser wie die Leute mit ihren Super Rod Pod Angeben , und jedes mal lache ich mich tod dabei :Dund fangen tun sie deshalb auch nicht mehr ;)
      Lg Manfred
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Zum Raubfischen verwend ich auch zu 95 Prozent einen Bankstick. Nun ja, beim Karpfenfischen, gerade wenns weiter weg geht (Steiermark oder ähnliches) zahlt sich ein Tagestripp nicht aus. 2 Nächte sind da perfekt, vor allem weil die begleiter nciht länger wollen/können :mrgreen: Aber auch bei Tagesansitzen fisch ich immer mti Elektrischen Bissanzeigern. Wenn Freunde dabei sind, braucht man nicht dauernd auf die Ruten zu schauen. Ach ja bei Blinker gibts auch grad eine Diskussion über Elekt. Bissanzeigerblinker.de/medien/pro-und-kontra/index.php
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Dadurch das ich beim Karpfen oder Schleienangeln gerne selber anschlage und dies nicht von einem Riesenblei erledigen lasse brauch ich außer sehr stabilen, teleskopierbaren Gaberln eigentlich kein Rodpod. Diese Gaberln müssen aber schon was herhalten bei mir. Solche Alustangerl die sich beim ersten festeren Untergrund verbiegen kaufe ich nicht. Lieber etwas schwerer aber dafür stabil.
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Ich verwende das Rodpod beim Karpfenfischen sehr gerne.
      War nicht teuer,ist klein verpackt und im nu aufgestellt.Bevor ich den Boden durchstochere und mich verrückt mache bis einmal kein Stein im Weg ist :twisted:
      Bei einem mehrtägigen Angelausflug,sind natürlich elektr.Bissanzeiger vom Vorteil.Die ich in der Nacht auf lautlos schalte und mein Funk im WW oder Zelt auf leise schalte.
      Bei meinen Bissanzeigern muss schon ein extremer Sturm gehen das sie die ganze Zeit piepsen,liegt wohl daran das sie nicht so teuer waren :D


      lg Patrik
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Bei Rod pods ist es aber auch nicht leicht den geeigneten Untergrund am Ufer zu finden. Dann muß man jeden Fuß wieder einzeln einstellen usw. Da sind mir schon die Gabeln lieber. Auch kann ich da die Ruten flach ablegen und sie sind doch in Griffhöhe ohne das ich mich immer bücken muß. Wenn ich die Ruten aufstellen möchte, vor allem bei Windstille dann ist das mit den Gaberln auch kein Problem. Möchte ich mal die Rute wo aufstellen wo kein Rod Pod Platz hat ist wieder das Gaberl von Vorteil. Nebenbei nehm ich auch die Gaberl noch als Verankerung des Setzkeschers her.
    • Re: Was verwendet Ihr für einen Rutenhalter.

      Ob Rod Pod oder Gaberl, ist sicher geschmackssache. Doch der Vorteil,vom Rod Pod ist, dass es fast überall stehen kann. Vor allem an Stegen, hat man mit Gaberl keine Chance. Platz hat das Rod Pod ja überall ist ja nur 40 cm breit und wenn ich will nur 1 m lang. Zu den Elektrischen Bissanzeigern: Bei Wind piepst bei nie etwas, weil ich Swinger verwende und die Sensibilität ganz runter stelle.