Der Gleinkersee

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Der Gleinkersee

      Hi Foris

      Ich stelle euch mal einen kleinen See in der Pyhrn-Priel Region vor.

      Der Gleinkersee ist über die Pyhrn Autobahn leicht von Graz und von der West-Autobahn zu erreichen.
      Abfahrt Windischgarsten geht es ca 10min auf eine Höhe von 900m zum Gleinkersee.
      Der Gleinkersee liegt geografisch ideal im Herzen der Pyhrn-Priel Region umgeben von hohen Bergen
      in einen kleinen Bergkessel.
      Der See ist ein Geheim-Tip für so manchen Fischer der es liebt alleine oder zu zweit am Wasser zu sitzen.
      Der See selber ist ja nicht sehr groß, aber er verbirgt so manche schöne Überraschung.So beherbergt er Hechte
      die Weit über einen Meter haben,so wie beachtliche Karpfen von 15+. Zander sind auch vorhanden.Reinanken gibt
      es mitten auf dem See.Und nicht zu vergessen die schönen Regenbogenforellen und die vielen Seesaiblinge wegen
      dieser ich auch immer wieder zu diesem See fahre.
      Der See wird unterirdisch vom Piesling-Ursprung gespeist.Im Durchschnitt ist der See an die 20-25m Tief.Aber er hat
      sehr schöne Flachwasserzonen und da erwärmt sich das Wasser sehr schnell,und so können die Fische zu sehr großen
      Exemplare heran wachsen.Wassereintrübung gibt es beim Gleikersee keine,auch von Algen nicht.
      Im Mai und Spätherbst ist das Fischen am besten,da noch keine Badegäste am See sind.Genauso findet man auch an Regen-
      Tagen seine absolute Ruhe.
      Ein Boot kann man sich am Vortag schon Telefonisch vorbestellen. (Preis pro Tag für Fischer 15€
      Erlaubt ist das Schleppen,und Spinnfischen vom Boot aus.
      Zwei Ruten mit je einen Haken
      Als Köder ist der Wurm,Made,Honigmade,Toter Köfi,und die ganzen Forellen-Teige erlaubt.
      Hegene Fischen auf Renken mit 5 Springer erlaubt.
      Ein Geheimtipp ist die Fliegenrute auf Seesaiblinge,da die Saiblinge im Mai sehr hoch stehen.
      Fangbericht von Saiblingen am Gleinkersee ist auf meiner HP
      Die Lizenz gibt es beim Gasthaus Seebauer direkt am See ab 9-18 Uhr.
      Vor dem Eingang zum Gasthaus hängt ein Postkasten in den wirft man seinen Fischerausweis wen man schon früher
      anfangen möchte zu fischen,und hold sich am 9 Uhr dann die Lizenz.Eine Stunde vor Sonnenaufgang darf man mit dem
      fischen beginnen.
      Preise für Fischer 2011-2012
      - Tageskarten Mai und Juni € 27,--
      andere Monate € 20,--
      - Tagesk. Jugend bis 15J € 10,--
      - Wochenkarte € 75,--
      - 2-Wochenkarte € 110,--
      - Jahreskarte € 340,--

      - Ganzjahres Verbands-
      lizenzbüchel für Ober-Österr. € 15,--

      Preis Ruderboot bei Schlechtwetter:
      Halbtag (4 Stunden) € 10,--
      Ganztag (9-18 Uhr) € 15,00

      Saisonstart: 1. Mai
      Fischerjahr: 1. Juli bis 30.Juni
      Ruhemonate: März und April
      Images
      • IMG_0175 (400x300).jpg

        67.25 kB, 400×300, viewed 3,851 times
      • IMG_0173 (400x300).jpg

        67.93 kB, 400×300, viewed 1,821 times
      • IMG_0172 (400x300).jpg

        70.6 kB, 400×300, viewed 1,782 times
      • IMG_0171 (400x300).jpg

        74.34 kB, 400×300, viewed 1,767 times
      [url]http://www.ramingbachflyfisher.at/[/url]
      AD
    • Re: Der Gleinkersee

      "Woollyfisher" wrote:

      Hi Foris

      Ich stelle euch mal einen kleinen See in der Pyhrn-Priel Region vor.

      Der Gleinkersee ist über die Pyhrn Autobahn leicht von Graz und von der West-Autobahn zu erreichen.
      Abfahrt Windischgarsten geht es ca 10min auf eine Höhe von 900m zum Gleinkersee.
      Der Gleinkersee liegt geografisch ideal im Herzen der Pyhrn-Priel Region umgeben von hohen Bergen
      in einen kleinen Bergkessel.
      Der See ist ein Geheim-Tip für so manchen Fischer der es liebt alleine oder zu zweit am Wasser zu sitzen.
      Der See selber ist ja nicht sehr groß, aber er verbirgt so manche schöne Überraschung.So beherbergt er Hechte
      die Weit über einen Meter haben,so wie beachtliche Karpfen von 15+. Zander sind auch vorhanden.Reinanken gibt
      es mitten auf dem See.Und nicht zu vergessen die schönen Regenbogenforellen und die vielen Seesaiblinge wegen
      dieser ich auch immer wieder zu diesem See fahre.
      Der See wird unterirdisch vom Piesling-Ursprung gespeist.Im Durchschnitt ist der See an die 20-25m Tief.Aber er hat
      sehr schöne Flachwasserzonen und da erwärmt sich das Wasser sehr schnell,und so können die Fische zu sehr großen
      Exemplare heran wachsen.Wassereintrübung gibt es beim Gleikersee keine,auch von Algen nicht.
      Im Mai und Spätherbst ist das Fischen am besten,da noch keine Badegäste am See sind.Genauso findet man auch an Regen-
      Tagen seine absolute Ruhe.
      Ein Boot kann man sich am Vortag schon Telefonisch vorbestellen. (Preis pro Tag für Fischer 15€
      Erlaubt ist das Schleppen,und Spinnfischen vom Boot aus.
      Zwei Ruten mit je einen Haken
      Als Köder ist der Wurm,Made,Honigmade,Toter Köfi,und die ganzen Forellen-Teige erlaubt.
      Hegene Fischen auf Renken mit 5 Springer erlaubt.
      Ein Geheimtipp ist die Fliegenrute auf Seesaiblinge,da die Saiblinge im Mai sehr hoch stehen.
      Fangbericht von Saiblingen am Gleinkersee ist auf meiner HP
      Die Lizenz gibt es beim Gasthaus Seebauer direkt am See ab 9-18 Uhr.
      Vor dem Eingang zum Gasthaus hängt ein Postkasten in den wirft man seinen Fischerausweis wen man schon früher
      anfangen möchte zu fischen,und hold sich am 9 Uhr dann die Lizenz.Eine Stunde vor Sonnenaufgang darf man mit dem
      fischen beginnen.
      Preise für Fischer 2011-2012
      - Tageskarten Mai und Juni € 27,--
      andere Monate € 20,--
      - Tagesk. Jugend bis 15J € 10,--
      - Wochenkarte € 75,--
      - 2-Wochenkarte € 110,--
      - Jahreskarte € 340,--

      - Ganzjahres Verbands-
      lizenzbüchel für Ober-Österr. € 15,--

      Preis Ruderboot bei Schlechtwetter:
      Halbtag (4 Stunden) € 10,--
      Ganztag (9-18 Uhr) € 15,00

      Saisonstart: 1. Mai
      Fischerjahr: 1. Juli bis 30.Juni
      Ruhemonate: März und April


      Nicht Vergessen, Günter!

      Gib mir bitte Bescheid wenn du dort hin willst.
      Werde mich gerne anhängen.

      LG/Herbert
      Werte Freunde!
      Bitte verzeiht mir meine bescheidene Rechtschreibung,
      aber ich ging halt selbst als Kind schon viel lieber
      Angeln als zu Schule.

      fliegenwachler.jimdo.com
    • Re: Der Gleinkersee

      @Karpfen 14
      Nachtfischen ist Verboten.Das Fischen geht von einer Stunde vor bis eine Stunde nach Sonnenuntergang.
      Gefischt werden darf von 1.Mai bis 28.Februar folgenden Jahr.März und April ist Schonzeit.

      @karpfenmaster1
      ca 1,5 Stunden wirst auf der Autobahn brauchen.


      mfg:Woollyfisher
      [url]http://www.ramingbachflyfisher.at/[/url]
    • Re: Der Gleinkersee

      Super Bilder und ein herrliches Wasser. :-__
      Alleine das Panorama rundherum ist schon einen Besuch wert. :-__
      Mit der Fliegenrute im Boot auf Saiblinge wäre mal etwas neues, hab ich noch nie gemacht.
      Hört sich aber interessant an. Würde ich gerne einmal machen.
      LG/Peter
      Petri
      Flyfisher1

      "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet Ihr feststellen das man Geld nicht essen kann"
      Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree