Wartung d. Rollen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Wartung d. Rollen

      Hallo Leute!
      Wollte mal nachfragen, wie Ihr eure Rollen wartet bzw. pflegt.
      Ich hatte einmal ein falsches Fett genommen,da war die Rolle nur mehr schwer zu bewegen.
      Den Fehler möchte ich nicht nochmal machen.Den die Reinigung mit spezial Benzin war nicht ohne.
      Wer Rächtschreibfähler findet, darf sie behalten.
      lG.BILL
      AD
    • Re: Wartung d. Rollen

      Servus Bill!

      Je nachdem wie oft die Rolle zum Einsatz kam, wird sie bei mir alle 1 bis 3 Jahre geöffnet, das alte Fett (wenn nötig) mit Industriereiniger (Bremsenreiniger, Ultra Clean,...) ausgewaschen und die Lager und Zahnräder mit ganz normalem, billigem Lithiumseifen-Mehrzweckfett neu gefettet. Für andere Bewegliche Teile, wie etwa die Rollen und Spulenachse verwende ich Knochenöl (Fahrrad-Nähmaschinenöl). Dieses ist billig, harz- und säurefrei und schön dünnflüssig.
      Das mache ich schon jahrzehntelang.
      Spezielles, teures "Rollenfett" finde ich unnötig und nur Geldmacherei, aber jeder wie er will. ;)

      Gruß, Willi
      Ja genau, DER Willi!
    • Re: Wartung d. Rollen

      Wichtig ist auch, dass die Rolle nicht "überfettet" wird. Wenn man zuviel Fett reinpresst, wird das Getriebe - besonders bei kalten Temperaturen - schwergängig. Hier gilt: "Weniger ist Mehr". :!:
      Auch auf den Temperatur-Einsatzbereich sollte man achten. Die meisten Lithiumfette (normale Kugellagerfette, Getriebeflissfette) haben einen Einsatzbereich von -40°C bis 140°C, was vollkommen genügt.
      Lithiumfette mit (hohem) Graphitanteil würde ich nicht nehmen, weil sie gerne verklumpen, wenn man zusätzlich mit Öl schmiert.

      Kleiner Tipp am Rande:
      Macht ein Foto, wenn ihr den Getriebedeckel offen habt, dann sehr ihr wo die kleinen Federn, usw. hingehören, wenn mal was beim zerlegen wegspringt. ;)

      Gruß, Willi
      Ja genau, DER Willi!
    • Re: Wartung d. Rollen

      Ich habe bisher noch keine gewartet :P

      Sobald ich dies jedoch mal mache, werd ich das eine oder andre Gummilager durch Kugellager ersetzen und anstelle der billigsdorfer Bremsbeläge welche aus Carbon einbauen

      Falls ich bis dahin auch ne Möglichkeit zum Fräsen finde, werd ich wohl auch einige Bremsscheiben abfräsen und die Anzahl von Ihnen erhöhen
      =======================================================
      !!! Life is to short........think positiv, have fun, live today and die tomorrow !!!
    • Re: Wartung d. Rollen

      So gut wie alle aktuelleren Rollen haben Gummilager verbaut :(
      Fällt nur kaum auf, da die Rollen oftmals nicht wirklich exzessiv und selten unter Extrembelastungen wie am Meer verwendet werden
      Am Meer sind desshalb Originalrollen oft schon nach dem ersten Fisch kaput

      Carbon Bremsbeläge wie sie zb in der Stelle verbaut sind, gibt es in jeglichen Durchmessern online zu kaufen

      Wenn ne Rolle angenommen 5 Bremsscheiben mit je 3mm hat, kann man alle fünf um 1mm abfräsen und dafür ne 6te mit 2mm zusammen mit nem zusätzlichen Bremsbelang einbauen.
      Und schon hat man ne recht ansehliche Bremskraftsteigerung zusammen mit ner feiner einstellbaren Bremse dank der Carbonbeläge sowie der höheren Scheibenanzahl :)
      =======================================================
      !!! Life is to short........think positiv, have fun, live today and die tomorrow !!!
    • Re: Wartung d. Rollen

      Danke für die Info. Hab ich bisher noch nicht gehört, dass Gummi als Lagerwerkstoff verwendet wird (außer Drucklager bei Aufhängungen). Für drehende, oder gleitende Teile ist Gummi doch wegen des hohen Reibungsbeiwertes sehr ungünstig. Zellamid z.B. kenne ich als Alternative für Lagerbronze, aber Gummi? Gut, ich habe mir auch schon länger keine neue (teure) Rolle gekauft. :roll:

      Gruß, Willi
      Ja genau, DER Willi!
    • Re: Wartung d. Rollen

      Frag mich bitte nicht was es für ein Material genau ist. Kenn es bisher nur von Fotos
      Kugellager sind es aber fix keine :P
      Sagen wir besser Plastik dazu, denn Gummi hört sich ja ganz weich an.

      Wenn man zb bei einer grossen Saragoa alle Lager tauscht und auch die Bremsbeläge (Gibt es sogar als Set zu kaufen und somit spart man sich das Herumtüfteln mit Schubleere), so hat man quasi ne gleichwertige Lagerung und Bremse wie bei ner Stella

      Anwenden kann man diese Tauschverfahren aber quasi bei jeder Rolle
      =======================================================
      !!! Life is to short........think positiv, have fun, live today and die tomorrow !!!
    • Re: Wartung d. Rollen

      Hallo Leute!
      Wollte mal nachfragen, ob einer oder mehrere von euch wissen wie der Spulenkopf bei einer Mitchell Rolle runter geht ?
      Ich hoffe dass ich mich richtig ausgedrückt habe so dass auch jemand versteht was ich meine. Hab auch Bilder zum besseren Verständnis angehängt
      Freue mich schon auf eure Antworten denn ich glaube, dass das einige hier im Forum wissen
      Vielen dank im voraus Andi
      Images
      • jhj 001.JPG

        113.52 kB, 609×407, viewed 949 times
      • jhj 002 - Kopie.JPG

        102.93 kB, 578×386, viewed 918 times
    • Re: Wartung d. Rollen

      Hallo Andi!
      Hatte mal so eine ähnliche,da ist der Spulenkopf auch nicht zum Runterziehen gegangen.
      Am besten so belassen und vielleicht mit Wattestäbchen reinigen.Oder mit einem Claner reinsprühen. Auf keinen Fall mit Gewalt vorgehen.
      Entfetten und dann wieder einfetten.
      Wer Rächtschreibfähler findet, darf sie behalten.
      lG.BILL
    • Re: Wartung d. Rollen

      Schau mal in das innere des Spulenkopfes. Da wo die Spulenachse rauskommt müsste eine Flachmutter sein (manchmal gesichert mit einem ungeschlagenen Sicherungsblech). Vielleicht ist auch ein Sicherungsring auf der Achse. Wenn du die entfernst, müsste der Kopf (ev. mit dem Lager)runtergehen.

      Vielleicht hast du noch eine Explosionszeichnung von der Rolle. Da müsstest du genau sehen, wie sie zusammen gebaut ist.
      Hier ist eine Auswahl an solchen Explosionszeichnungen verschiedener Marken. Möglicherweise ist deine dabei:

      mikesreelrepair.com/schematics/index.php?cat=2

      oder hier:

      planetseafishing.com/reel-schematics

      Es gibt noch viele andere Seiten im Netz. Die meisten findet man, wenn man "schematics reel" eingibt, anstatt "Explosionszeichnung Angelrolle", weil viele Hersteller nur eine englischsprachige HP haben.

      Gruß, Willi
      Ja genau, DER Willi!