Hoch die Fahne ...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Hoch die Fahne ...

      an der Alm...

      Nachdem ich schon am Donnerstag einen Abstecher an die Alm gemacht hatte und nach 2 Stunden - aufgrund des extrem hohen Wasserstand bzw. angestaubten Wassers - mit einem Schneider nach Hause bin musste ich unbedingt heute nochmals an die Alm...
      Dort angekommen war ich erleichtert, dass der Wasserstand in Ordnung war und auch das Wasser schaute befischbar aus.... Ich machte mir kurz ein Bild über die Lage und sah dass der Insektenflug - es war ca. halb 10 schon gut eingesetzt hatte, jedoch konnte ich noch keinen Fisch beim steigen sehen... Ich entschloss mich daher mit einer Nymphe zu beginnen und olbwohl ich mehrere probierte konnte ich keinen Biss verzeichnen.... irgendwie hatte ich immer das Gefühl dass die Fische eigentlich auf Flugnahrung eingestelt sind aber einfach (noch nicht) steigen...
      Um kurz vor 11 Uhr hatte ich dann meinen ersten zaghaften Biss auf eine orange Bachflohkrebsnymphe und ich konnte eine BF sicher landen. Als an dem Platz nichts mehr ging wechselte ich auf einen anderen Platz und als ich dort die Nymphe werfen wollte sah ich dass dort ein paar Fische zu steigen begannen...Sofort wechselte ich auf die Trockenfliege und machte meine ersten Würfe... leider mit wenig Erfolg und ich wollte schon fast ein neues Vorfach samt Fliege aufziehen als plötzlich ein Fisch auf meine Fliege ging... leider war ich zu langsam und weiteres Anwerfen brachte auch keinen Erfolg mehr.... als ich schon gehen wollte, sah ich an ein paar Meter weiter einen Fisch steigen ... ich warf dort hin doch nichts bewegte sich... da es schon bald zum Mittagessen gehen sollte machte ich noch einen letzter Wurf... die Fliege trieb ab aber nichts...also ab nach Hause dachte ich mir und in diesem Moment war die Fliege weg ...

      ...sofortiger Anchlag und es war einer am Haken und der war nicht klein... die Angel bog sich mir glitt die Schnur durch die Finger ... Gott sein dank zog der Bursche in einen Gumpen und nicht in die Strömung... ich begleitete ihn und der Bursche zog einmal stromauf dann stromab aber immer voll Zug.... nach ca. 5 Minuten bekam ich ihn kurz an die Oberfläche und ich konnte eine riesige "Fahne" sehen... Äsche und keine kleine... und mein Freund gab wieder Gas... es dauerte noch ca. 5 Minuten dann hatte ich ihn bei mir im seichten Wasser und ich konnte kaum glauben was ich sah... eine wunderschöne Äsche mit mind. 50 cm wahrscheinlich noch eingies darüber und unglaublich stark gebaut... ich schätze das Gewicht auf ca.1,5 bis 2 kg eher Richtung 2 kg.... ich liess die Schnur locker aber ich merkte, dass sich das Vorfach hinter dem Kiemendeckel verfangen hatte und somit ein Selbstabhaken unwahrscheinlich war, weshalb ich ihn dann vorsichtig im Wasser aufhob - der hatte einen Rücken wie ein Bodybuilder... und das Vorfach und Haken entfernte... danach wollte ich ihn noch kurz gegen die Strömung halten und bückte mich schön zu ihm, aber er hatte noch genug Kraft um alleine wegzuschwimmen... mir blieb dann nur noch das Nachsehen und ein nasse Hose.....was für ein schöner Fisch....
      Leider konnt ich keine Fotos machen, da ich mein Handy im Auto gelassen habe.....dass der Bericht nicht zu nackt ist, habe ich noch 2 Bachfotos beigefügt...
      Images
      • 27af35c2.m.jpg

        71.13 kB, 375×500, viewed 434 times
      • c8041125.m.jpg

        51.43 kB, 375×500, viewed 393 times
      Lg

      Roland
      AD
    • Re: Hoch die Fahne ...

      "Wallerseeer" wrote:

      Der Titel des Beitrages ist wohl hoffentlich nur unglücklich gewählt..

      de.wikipedia.org/wiki/Horst-Wessel-Lied


      :shock: :shock:
      Entschuldige, aber jeder normale Mensch weiß doch sofort wenn er in einem Angelforum schreibt was mit "Hoch die Fahne" gemeint ist oder?
      Also ich wär nicht im Ansatz auf die Idee gekommen, aber bitte ;)
    • Re: Hoch die Fahne ...

      Zuerst mal danke für die Petris....

      Mit "Hoch die Fahne.." ist natürlich die Rückenflosse der Äsche gemeint bei der gefangenen Äsche wirklich riesig war... und mit rechtsradikalen Gedankengut hat das überhaupt nichts zu tun.... und wie der Robi bereits gesagt hat wird jeder Fischer - in einem Angelforum - wohl den Sinn verstehen....

      @Peter
      du hast vollkommen mit diesem Gedankengut habe ich überhaupt nichs am Hut und jede weitere Diskussion darüber ist sinnlos..

      @Nicolas
      Wenn du das n. mal an den Almbach kommst, dann können wir der "Fahnenträgerin" (=Äsche) ja mal einen Besuch abstatten... ;)

      @Andi
      Du bekommt ein Mail von mir... brauche Nachschub... ;)
      Lg

      Roland

      The post was edited 1 time, last by jonny73 ().