Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

    • Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

      Heute wollte ich eigentlich zur Salzach fischen gehen - war auch schon unterwegs, da sah ich das Wasser war wieder mal komplett schmutzig war. Dürfte in der Nacht wieder wo Starkregen gegeben haben.
      Na egal, dachte ich mir und fuhr wieder zurück um meine Fliegenrute zu holen.
      Ichr wollte,wenn das Wetter schon so schön bewölkt ist wieder mal zur Oberen Glan.Dort angekommen probierte ich es mal im Stieglbrauerei Gelände. Dort ging ich gleich beim Hintertürl, das offen stand rein und ging zur Glan runter. Die Strecke im Brauereigelände ist ca. 300 m lang und langsamfließend. Ich fischte mit meinen selbstgebundenen Goldkopfnympfen die mir für das wenige Wasser fast zu schwer vorkamen. Den Fischen kam es aber nicht so vor und ich fing auf den 300 m 5 untermaßige und 4 maßige Bachforellen ( alle so um die 32 cm ) . Interessant das man Bachforellen aus Eigenaufkommen fängt, aber keine einzige Regenbogen vom letzten Besatz.
      Ich ziehe daraus den Schluß das die Bachforellen aus Eigenaufkommen viel vorsichtiger sind als die Besatzfische, die ja schon alle nach ein paar Tagen ausgefischt sind. Ein weiters Plus der Eigenaufkommenfische gegenüber den Satzforellen.
      Beim zurückgehen dann eine unangenehme Überaschung : Das Gartentor war verschlossen. So dachte ich mir, nun kann ich rund um die Brauerei zu meinem Fahrzeug latschen. Der Weg ist weit wie man weiß. Zum Glück kam da eine Kellnerin von Stiegls Brauwelt daher die meine misslige Lage fast sah. Sie bot mir an mit Ihr durch die Küche zurm Gastgarten zu gehen und dann eben gleich zum Parkplatz. Tolles Angebot, Gelächter in der Küche und weil es so schön im Gastgarten war ging gleich ein Bierchen mit.
      Netter Vormittag in Stiegls Brauwelt. stiegl.at/de/brauwelt/
      Images
      • 2013-07-31 11.16.42.jpg

        99.06 kB, 640×480, viewed 636 times
      • 2013-07-31 11.38.48.jpg

        99.32 kB, 640×480, viewed 627 times
      • 2013-07-31 12.12.00.jpg

        101.84 kB, 640×480, viewed 626 times
      AD
    • Re: Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

      "erlei" wrote:

      Kräftiges Petri Heil!! :-// :-//

      Schön dass es auch noch Eigenaufkommen gibt und alle wunderbar gezeichnet sind!!


      Ja die Glanbachforellen sind schon von einer einzigartigen Schönheit und alles Wildfänge.

      Die schöne Zeichnung bekommen sie von dem golden gefärbten Koesboden, der vom Moorwasser

      so gefärbt wird.
    • Re: Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

      "Bachangler" wrote:

      Petri zu den schönen Glanforellen !
      Ich muß da auch wieder mal hinschauen....

      Und.... ist die Glan jetzt eig. fischleer ;)

      lg,
      Fabian


      Hinter der Stiegl dürften sich Fische gehalten haben da man jetzt nur mehr von der Kendlerstrasse reinkommt. Und das nur unter der Woche. In der Restglan dürfte man wohl kaum in einer Stunde 9 Fische fangen, davon 4 schöne ( mit der Fliege ) !! Wie schon gesagt Regenbogen vom letzten Besatz sind keine mehr da. Die sind schon nach 1 Woche weggewesen.
    • Re: Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

      Hallo,

      auch von mir ein Petri Heil.
      Mit den 3 maßigen Bachforellen hast du im ganzen Juli mehr Fische gefangen als ich. Ich hab letzten Donnerstag noch 2Stk. 30cm Regenbogen gleich nach der ersten Glanschleife (in Richtung Autobahn gesehen) erwischt. Das dürften definitiv die letzten vom Besatz gewesen sein und dass sie überhaupt bissen hat mich selbst gewundert, denn eigentlich ist das Wasser viel zu seicht fürn Stoppel. Daher geh ich jetzt eigentlich nur runter um die kleinen Bafos (von denen es jede Menge dort gibt, aber halt nicht größer als 20cm) mit Bienenmaden zu füttern damit schön schnell maßig werden ;) .

      Gruß Christoph
    • Re: Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

      "Holzi" wrote:

      Hallo,

      auch von mir ein Petri Heil.
      Mit den 3 maßigen Bachforellen hast du im ganzen Juli mehr Fische gefangen als ich. Ich hab letzten Donnerstag noch 2Stk. 30cm Regenbogen gleich nach der ersten Glanschleife (in Richtung Autobahn gesehen) erwischt. Das dürften definitiv die letzten vom Besatz gewesen sein und dass sie überhaupt bissen hat mich selbst gewundert, denn eigentlich ist das Wasser viel zu seicht fürn Stoppel. Daher geh ich jetzt eigentlich nur runter um die kleinen Bafos (von denen es jede Menge dort gibt, aber halt nicht größer als 20cm) mit Bienenmaden zu füttern damit schön schnell maßig werden ;) .

      Gruß Christoph


      Hm... Es waren sogar 4 maßige. Aber im rest der Glan siehts traurig aus. Fast kein Wasser und nur kleine Bachforellen. Darum fische ich auch nur mehr mit der Fliege in der Glan, da sie sonst zu sehr verangelt werden. Mich hat es selbst gewundert das in der Brauerei noch was drinnen ist. Ende August dürfte nochmal ein Regenbogenbesatz reinkommen. Der wird aber wie letztes Jahr nur ein paar Tage halten. Jahreskarte wird es für mich in der Oberen Glan definitiv keine mehr geben.
    • Re: Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

      Hallo,

      ups 4... hab ich überlesen, bin nach den Fotos gegangen.
      Ich bin ehrlich gesagt auch ein bisschen enttäuscht von der Glan. Da ich ja keine 50m neben ihr wohne bin ich doch fast täglich dort und probier mein Glück. Dabei hab ich jetzt schon seit ca. 3 Wochen keinen anderen Angler getroffen-gut war auch nicht an den Hot-Spots (Wehr), sondern nur bei der Renaturierung-aber es ärgert mich schon, dass man das ganze Monat allein angelt und kaum was fängt, aber sobald der Besatz da ist steht man sich gegenseitig auf den Füßen. Ich mein, dass ist doch nicht der Sinn der Sache, innerhalb weniger Tage möglichst viele Fische zu fangen und dann nach einer Woche nicht mehr zu kommen, weil dann eh schon leer gefischt ist. Ich würds viel lieber sehen, wenn man das ganze Jahr über was fangen kann (wobei ich auch mit nur einem oder 2 Fischen anstatt 4 zufrieden wär), als nur an ganz wenigen Tagen und dann auch nur wenn man schnell genug ist und noch einen freien Angelplatz erwischt. Naja, das Thema ist eh schon durchgekaut. Jedenfalls bin ich auch am überlegen, ob ich sie mir nächstes Jahr noch mal leiste die Karte, denn zur Zeit steh ich bei 20 Fischen und wenns 40 werden bis Jahresende ist das viel... Was kostet eigentlich eine Jahreskarte an Salzach?

      Gruß Christoph
    • Re: Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

      Hallo nochmal,

      Hab heute eigentlich nur meine restlichen Bienenmaden an den Fisch bringen wollen. Also ab an die Glan und die kleinen Bafos füttern. Beim dritten Auswurf ging der Stoppel ohne vorheriges Zupfen unter, also Anschlag und schon hatte ich eine schöne 33cm Regenbogenforelle am Haken. Und das an der Stelle wo ich die letzten beiden schon gefangen hab und eigentlich keine große mehr erwartet hab, weil ich dazwischen schon 3mal war und keinen einzigen Biss hatte...
      Also ich freu mich, dass man noch solche Überraschungen erleben kann.

      Gruß Christoph
    • Re: Flyfishing in STIEGLS Brauwelt

      "Maximilian85" wrote:

      Petri Peter, bei der Hitze wird es glaub ich langsam gefährlich für die Forellen und Äschen in der Glan oder?
      ist ja weiterhin so warm angesagt.


      Gefährlich wird es erst unterhalb der Wehr, da dort auch noch das Wasser für den Mühlbach abgezweigt wird. Temperaturmäßig gar nicht da die Glan ja kaltes Untersbergwasser führt. In der Nacht gabs wieder etwas regen und heute soll es ja auch Gewitter geben. Ein Tropfen auf den heißen Stein.