Hochwasseralarm in Salzburg

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      Es ist unglaublich welche Energie selbst kleine beschauliche Bäche in kürzester Zeit entwickeln.
      Ganz zu schweigen von den großen Flüssen oder der Donau.

      Was das Wochenende alles Zerstört wurde ist unfassbar.
      Wünsche allen Betroffenen viel Kraft und bei den Einsatzkräften kann man sich nur tausend mal
      bedanken, dass sie immer zur Stelle sind.

      Hier auch ein Video:
      Quelle: YouTube.com / wegscheidertv
      [youtube]IedvmzyecIQ[/youtube]

      Quelle: Youtube.com / Stadt Salzburg
      Hier auch ein Video von 2002:
      [youtube]DnSPglWmTOQ[/youtube]
      AD
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      Hallo,glaubt ihr nicht dass diese ganzen Hochwässer auch durch das Verrohren und Trockenlegen von kleinen Bächen und Moorgebieten noch zusätzlich gefördert wird??Allein in unserer Gemeinde wurden 5 kleine Wiesenbäche verrohrt ..Bei uns in Tirol kommen noch zusätzlich die plattgewalzte Alm bzw Schigebiete dazu die nicht mehr in der Lage sind Wasser zu schlucken ...Der Rhein hat sich um zig Kilometer in den letzten 50 jahren verkürzt..Irgendwo muss das Wasser ja mal hin...
      Was meint ihr??
      MG Floit
      Es ist kein Fisch ohne Gräten und kein Mensch ohne Mängel
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      "Floit" wrote:

      Hallo,glaubt ihr nicht dass diese ganzen Hochwässer auch durch das Verrohren und Trockenlegen von kleinen Bächen und Moorgebieten noch zusätzlich gefördert wird??Allein in unserer Gemeinde wurden 5 kleine Wiesenbäche verrohrt ..Bei uns in Tirol kommen noch zusätzlich die plattgewalzte Alm bzw Schigebiete dazu die nicht mehr in der Lage sind Wasser zu schlucken ...Der Rhein hat sich um zig Kilometer in den letzten 50 jahren verkürzt..Irgendwo muss das Wasser ja mal hin...
      Was meint ihr??
      MG Floit


      Hllo Floit!
      Ich gebe Dir zu 100% recht. Die Verbauungen (Begradigung) unserer Fließgewässer führt sehr oft dazu das das Wasser viel schneller fließt und keine Möglichkeit mehr hat sich auszubreiten.
      Früher hatten unsere Bäche viele Mäander und Prallufer, heute sind die Äcker der Bauern bis zum Rand des Baches.
      Die Häuser werden auf Hänge gebaut, dort werden die Bäume samt der Stöcke aus der Erde gerissen, dann wundern sich die Leute wenn eine Mure das halbe Haus mitnimmt.
      LG/Peter
      Petri
      Flyfisher1

      "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet Ihr feststellen das man Geld nicht essen kann"
      Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree

      The post was edited 1 time, last by flyfisher1 ().

    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      "Chris" wrote:

      Hallo,

      ich war gestern mit meinem Freund bei seinem Boot in der Ostbucht in Neumarkt am Wallersee. Ich traute meinen Augen nicht! :o Wo man normal geht sind wir mit dem Trettboot zu seinem Boot gefahren! :shock:


      Ja das wird auch etwas dauern bis der Wallersee über die Fischach entwässert. Auch Seen fassen nur eine gwisse Menge Wasser.
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      "Chris" wrote:

      Hallo,

      ich war gestern mit meinem Freund bei seinem Boot in der Ostbucht in Neumarkt am Wallersee. Ich traute meinen Augen nicht! :o Wo man normal geht sind wir mit dem Trettboot zu seinem Boot gefahren! :shock:


      Gut das ich mein Boot umgestellt habe ;)
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      "mexx" wrote:

      "Chris" wrote:

      Hallo,

      ich war gestern mit meinem Freund bei seinem Boot in der Ostbucht in Neumarkt am Wallersee. Ich traute meinen Augen nicht! :o Wo man normal geht sind wir mit dem Trettboot zu seinem Boot gefahren! :shock:


      Gut das ich mein Boot umgestellt habe ;)



      Hallo Max,

      ja das stimmt, ich habe ein Video gemacht, wenn es wer haben möchte, der soll mir eine PN schreiben mit seiner Emailadresse.

      lg.
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      "flyfisher1" wrote:

      "Floit" wrote:

      Hallo,glaubt ihr nicht dass diese ganzen Hochwässer auch durch das Verrohren und Trockenlegen von kleinen Bächen und Moorgebieten noch zusätzlich gefördert wird??Allein in unserer Gemeinde wurden 5 kleine Wiesenbäche verrohrt ..Bei uns in Tirol kommen noch zusätzlich die plattgewalzte Alm bzw Schigebiete dazu die nicht mehr in der Lage sind Wasser zu schlucken ...Der Rhein hat sich um zig Kilometer in den letzten 50 jahren verkürzt..Irgendwo muss das Wasser ja mal hin...
      Was meint ihr??
      MG Floit


      Hllo Floit!
      Ich gebe Dir zu 100% recht. Die Verbauungen (Begradigung) unserer Fließgewässer führt sehr oft dazu das das Wasser viel schneller fließt und keine Möglichkeit mehr hat sich auszubreiten.
      Früher hatten unsere Bäche viele Mäander und Prallufer, heute sind die Äcker der Bauern bis zum Rand des Baches.
      Die Häuser werden auf Hänge gebaut, dort werden die Baüme samt der Stöcke aus der Erde gerissen, dann wundern sich die Leute wenn eine Mure das halbe Haus mitnimmt.
      LG/Peter

      Habe das bei uns in Tirol schon häufig beobachtet, aber anstatt den Bächen Freiraum zu geben (Altarme der Donau z.Bsp)werden sie Mauerwände gepfercht!!!Irgendwann wird hoffentlich eine Umkehr kommen !beim Inn findet teilweise schon Renaturierung statt,leider noch zu wenig!!
      Es ist kein Fisch ohne Gräten und kein Mensch ohne Mängel
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      Renaturierungen werden bei uns in Oberösterreich schon geraume Zeit durchgeführt. Allerdings sind diese Rückbaumaßnahmen immer nur ein paar hundert Meter lang und oft nicht zusammenhängend. Das bringt zwar der Artenvielfalt etwas, für den Hochwasserschutz ist dies aber bei weitem nicht ausreichend.

      LG, Willi
      Ja genau, DER Willi!
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      So heftig einfach das Hochwasser. In Wien merkt man ausser einem erhöhten Wasserstand und brauner Brühe "noch" nichts.

      Den Cousin meines Vaters hats leider erwischt. Wurde im Pinzgau samt dem Traktor von den Fluten mitgerissen. Kannte den zwar nicht, aber echt schockierend.

      lg
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      "Willi" wrote:

      Renaturierungen werden bei uns in Oberösterreich schon geraume Zeit durchgeführt. Allerdings sind diese Rückbaumaßnahmen immer nur ein paar hundert Meter lang und oft nicht zusammenhängend. Das bringt zwar der Artenvielfalt etwas, für den Hochwasserschutz ist dies aber bei weitem nicht ausreichend.

      LG, Willi


      Die Renaturalisierungen sind bei uns auch immer Stückwerk, da für das Ganze immer das liebe Geld fehlt.

      @meindi

      Ja ist schon schlimm. Auf einmal bekommen solche Unglücksfälle ein Gesicht.
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      Natürlich ist das mit der Salzach so nicht vergleichbar, allerdings muss man sich dennoch vorstellen,
      dass bei einer Erhöhung des Pegels von angenommen 1,5m auf einer Fläche von 6,4 km² sich die zusätzliche Wassermenge auf
      etwa 10 Mio m³ Wasser beläuft!

      Bin mal gespannt, wie sich das auf die Fänge in der nächsten Zeit auswirkt, da auch die Wassertemperatur dementsprechend gefallen ist..
      Sollte das Wetter am Freitag passen, werde ich die Nacht am See verbringen.
    • Re: Hochwasseralarm in Salzburg

      "Wallerseeer" wrote:

      Hier ein Bild vom Wasserstand des Wallersees in Zell bei dem Seehaus eines Freundes..

      Normalerweise liegt der steg etwa 1,5m unter dem Betonboden - momentan sind wir 20cm darüber!


      Ist das Wasser auch im Haus?

      Mein Bootsliegeplatz (Fischach) vorher:


      nachher:

      Images
      • IMG_1658.jpg

        71.98 kB, 640×480, viewed 410 times
      • IMG_1660.jpg

        48.54 kB, 640×480, viewed 403 times
      • IMG_1413.jpg

        53.21 kB, 640×480, viewed 405 times