Ein schöner Bachforellennachmittag

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Ein schöner Bachforellennachmittag

      Herrlich, ein Sonntag an dem die Sonne scheint und ich kurzärmlig das erste Mal heuer zum fischen ausrücken. Es ging mit der Fliege an die Obere Glan. Schon beim hinfahren sah ich das da und dort Angler unterwegs waren. Das erleichterte mein Unterfangen keinen Schneider zu bekommen nicht sehr :( . Aber wie es so ist kommt es meist anders als man es sich denkt. Mit meinen Eigenproduktionen an Goldkopfnympfen war ich genau richtig. Die Bachforellen stürzten sich auf meine Fliegen als wenn es morgen keine mehr gäbe :D . Hier ein paar Fotos von den Glanschönheiten.
      Images
      • 2013-04-14 14.04.30.jpg

        169.79 kB, 640×480, viewed 615 times
      • 2013-04-14 14.04.25.jpg

        127.87 kB, 640×480, viewed 610 times
      • 2013-04-14 13.30.18.jpg

        205.14 kB, 640×480, viewed 602 times
      • 2013-04-14 13.29.54.jpg

        102.86 kB, 640×480, viewed 601 times
      • 2013-04-14 14.43.16.jpg

        116.86 kB, 640×480, viewed 612 times
      AD
    • Re: Ein schöner Bachforellennachmittag

      Ein kräftiges Petri,

      ist immer ein ganz besonders gutes Gefühl auf Selbstgebundene zu fangen und Bachforellen sind für mich die Königinen unserer Forellen und wahre Schönheiten.

      Ich bin gestern Mittags an den Irrsee, hab ein wenig Futter für den ersten Karpfenansitz 2013 gekocht, bis Mitternacht mit Mais, Boilie und Frolic mein Glück versucht und auch ohne Karpfenbiss war es ein schöner Abend, dann ab in den Wohnwagen und um 5 Uhr ein paar Runden auf die geheimnissvollen Seeforellen geschleppt, aber die wollten auch nichts mit mir zu tun haben, blieben noch die Renken die mochten mich dafür und meine 2013 nymhen, in einer halben Stunde bei besten Frühlingswetter ( Regen und Saukalter Wind) die erlaubten 3 Stück gefangen, meine Frau angerufen an den See dirigiert, den Grill angeworfen und die ersten frischen Renken mit Genuss verspeist.

      Ein Wochenende ganz nach meinem Geschmack.

      Beste Grüsse

      Hans Peter
    • Re: Ein schöner Bachforellennachmittag

      "alexis6" wrote:

      Ein kräftiges Petri,

      ist immer ein ganz besonders gutes Gefühl auf Selbstgebundene zu fangen und Bachforellen sind für mich die Königinen unserer Forellen und wahre Schönheiten.

      Ich bin gestern Mittags an den Irrsee, hab ein wenig Futter für den ersten Karpfenansitz 2013 gekocht, bis Mitternacht mit Mais, Boilie und Frolic mein Glück versucht und auch ohne Karpfenbiss war es ein schöner Abend, dann ab in den Wohnwagen und um 5 Uhr ein paar Runden auf die geheimnissvollen Seeforellen geschleppt, aber die wollten auch nichts mit mir zu tun haben, blieben noch die Renken die mochten mich dafür und meine 2013 nymhen, in einer halben Stunde bei besten Frühlingswetter ( Regen und Saukalter Wind) die erlaubten 3 Stück gefangen, meine Frau angerufen an den See dirigiert, den Grill angeworfen und die ersten frischen Renken mit Genuss verspeist.

      Ein Wochenende ganz nach meinem Geschmack.

      Beste Grüsse

      Hans Peter


      Na was gibts denn noch schöneres als den Fang frisch am Wasser noch zu grillen. Petri zu den Renken

      und danke allen für die Petris :-__
    • Re: Ein schöner Bachforellennachmittag

      Die wunderschönen Bachforellen, wenn sie auch meist nicht viel größer als 35 cm haben, sind ein Grund warum ich mir die Obere Glan immer wieder nehme. Aber auch die liefern auf der Fliegenrute einen kämpferischen Drill ab. Nicht jede kann da gelandet werden. Hatte gestern gleich 4 gut maßige Aussteiger.
    • Re: Ein schöner Bachforellennachmittag

      "koppenkitzler" wrote:

      Hallo Peter!

      Sehr schöne Bachforellen,vor allem die erste ist eine "Herzeigebachforelle" genau so wie sich wünscht.


      Ja Bernhard, das sind Bachforellen die als Einsömmrige in den Bach kommen und gute drei Jahre abwachsen - nur mit natürlicher Nahrung. Die schöne, goldene Färbung am Bauch bekommen die Glanforellen von den goldgelben Steinen die vom Wasser, das durch eine Moorgegend fließt, so gefärbt werden. Siehe Bachuntergrund am Bild
      Images
      • revier5_4.jpg

        43.05 kB, 480×320, viewed 406 times
    • Re: Ein schöner Bachforellennachmittag


      Ja wenn Du mal Zeit hast Andi kannst gerne mal kommen und in der Oberen Glan die Fliege schwingen.
      Übrigens wie gehts meinen Doppeltungsten Ariane?



      Hallo Peter!

      Ja vielleicht schaff ich es heuer mal auser bei den Fliegenfischer Tagen, dass ich so mla nach Sbg komme.
      Die Ariana Nymphen sind leider noch nciht angekommen, ich ware auf ein paar Tausend Stück Fleigen hoff es dauert nicht mehr lange.

      lg

      Andi
    • Re: Ein schöner Bachforellennachmittag

      "koppenkitzler" wrote:

      Verstehe,ist ein Traumbacherl,an anderer Stelle hast du ja geschrieben,dass die Bafos fast nur im Uferbewuchs hausen....


      Ja Bernhard, das stimmt auch wenn der Wasserstand niedrig ist, vor allem im Sommer und Herbst. Jetzt bei der Schneeschmelze am Untersberg stehen sie schon im Freiwasser aber eher in Ufernähe und wenn sie Gefahr sehen verschwinden sie unterm Uferbewuchs. Also gar nicht so einfach zu befischen das Bacherl.

      @Andi

      Danke für die Info. Werde es schon noch erwarten können bis meine Allroundbympfe wieder lagernd ist :D
      Wenn Du mal Zeit hast ist der Bach sicher mal ganz nett zu befischen-