Egelbefall

    • Egelbefall:
      "Häufig finden sich an Weißfischen, aber auch an anderen Arten, große, mit bloßem Auge leicht zu erkennende Würmer, die zu den Egeln gehören. Meistens handelt es sich um den Fischegel (Piscicola geometra). Fischegel treten besonders gehäuft in stark verschlammten und verkrauteten Teichen auf. Bei starkem Befall der Fische können durch das Blutsaugen, vor allem aber durch Sekundärinfektionen der Stichwunden in der Haut, größere Schäden in einem Bestand auftreten. "

      Dies ein Ausszug aus Fischkrankheiten auf meiner Homepage.

      Diese Egeln wie hier beschrieben kommen aber auch in Flüssen mit guter Wasserqualität vor,wie z.B. der Salzach und Ihren Nebenbächen. Meist tritt der Befall im Mai auf. Dieses Jahr aber habe ich im März schon die erste Bachforelle mit kleinsten Egeln gefangen. Keine Ahnung warum die heuer schon so bald auftreten. Diese Parasiten treten im Mai und Juni so konzentriert auf das oft die Forellen ( hauptsächlich Bachforellen ) ganz schwarz vor lauter Saugern sind. man merkt es den Fischen auch an das sie ganz geschwächt vom vielen Blutverlust sind. Ab Mitte Juni verlassen diese Mistviecher ihren Wirt wieder und pflanzen sich dann vollgesogen mit Fischblut fort.
      Würde mich interessieren in welchen Gewässern Ihr auch schon Fischegeln an den Fischen gefunden habt.
      Images
      • image.gif

        144.83 kB, 540×405, viewed 402 times
      AD
    • Re: Egelbefall

      "Taurinus" wrote:

      Ich hatte bis jetzt ganz selten Egel. Ab und zu auf Forellen und Barben in der Salzach.

      Gruß


      Bei barben und Äschen sind die Parasiten auch eher Selten. Da gefällt Ihnen das Schuppenkleid der Fische nicht. Nur an den Flossen sieht man ab und zu einige. Der Befall kann sogar soweit gehen das sie die Egeln scgar schon in der Mundhöhle haben.
    • Re: Egelbefall

      "ssnake14" wrote:

      Bei uns an der Donau in Wien , ist es extrem selten Fische mit Egel zu sehen .


      Na sei froh. Die Fische schauen echt nicht apetitlich aus wenn sie voll von diesen Egeln sind. Ich mach Dir mal ein Foto ende Mai von einem Fisch. Glaube fast das Du den nicht mehr ißt. Witzigerweise kommen bei uns diese Egeln nur in der Salzach und Saalch und in den linken einflüssen der Salzach vor. Rechte Einflüße sind davon nicht betroffen.
    • Re: Egelbefall

      Ich kenn das von einigen Flussen im Frühjahr, aber so schlimm wie auf dem Foto vom Peter hab ich es noch nie erlebt. Ich hab auch schon einige Forellen über 50 cm gefangen die Egel drauf hatten, dass kommt sehr drauf an wo sie ihren Standplatz haben, bzw wie dort die Bodenbeschaffenheit ist.

      mfG

      Andreas
    • Re: Egelbefall

      "bafo hunter" wrote:

      also am siezenheimer fängst du sehr oft fische mit egal.2011 war es seeeehr extrem .diese miestvicher :evil:


      Am Siezenheimer sowieso, da kommen die Egel von der Saalach rein

      @APU

      Andy das Foto ist ja harmlos. Jetzt sind sie ja noch winzig in zwei Monaten sind die Forellen oft ganz schwarz vor Egeln. Ich zupfe sie dann immer mit der Arterienklemme ab und laß die Fische erst dann frei. Der Apetit vergeht einem da sowieso. Mir kommt vor das es jedes Jahr schlimmer wird.
    • Re: Egelbefall

      Hallo Freunde!

      Passend zum Thema bin ich bei meiner Recherche dazu im Net auf
      folgendes und wie ich meine recht informatives gestoßen was ich euch
      nicht vorenthalten möchte.
      Link:
      tiroler-fischereiverband.at/fi…_Mitteilungen_02-2012.pdf

      LG/Herbert
      Werte Freunde!
      Bitte verzeiht mir meine bescheidene Rechtschreibung,
      aber ich ging halt selbst als Kind schon viel lieber
      Angeln als zu Schule.

      fliegenwachler.jimdo.com
    • Re: Egelbefall

      Danke für den link Herbert. Das sind genau auch meine beobachtungen

      Nach Berichten von Anglern kann im
      Frühjahr am Beginn der Angelsaison
      ein vermehrter Egelbefall bei Fischen
      festgestellt werden. Dieser verringert
      sich im Laufe des Sommers und ab
      dem Herbst werden kaum oder keine
      Egel an Fischen beobachtet. Der vermehrte
      Befall im Frühjahr könnte
      darauf zurückzuführen sein, dass die
      Egel am Beginn der Fortpflanzungszeit
      stehen und sich noch einmal
      nähren, um stark genug für die Produktion
      der Nachkommen zu sein.
      Auch ist es in den Wintermonaten in
      den Tiroler Gewässern sehr kalt, die
      Fische bewegen sich weniger und
      verbringen mehr Zeit ruhend am Gewässerboden
      (Winterstand), was den
      Egeln tendenziell das Anheften erleichtert.
      In Einzelfällen wurden bis
      zu 20 Egel an einem Fisch gezählt,
      betroffen waren vor allem Bachforelle
      und Regenbogenforelle, in selteneren
      Fällen Äschen.
    • Re: Egelbefall

      "Fliegenwachler" wrote:

      Ja Peter!

      Naheliegend wäre auch die Vermutung das sie beim Laichen und beim
      freimachen ihrer Laichgruben die Egel aufnehmen.
      LG/Herbert


      Inerassant auch das Bachforellen eher betroffen sind als Regenbogenforellen. Kommt wahrscheinlich davon das sich die Bachforellen eher am Gewässergrund aufhalten. Äschen sind nur an Schuppenfreinzonen wie Flossen betroffen.
    • Re: Egelbefall

      "Oberesalzach" wrote:

      "ssnake14" wrote:

      Bei uns an der Donau in Wien , ist es extrem selten Fische mit Egel zu sehen .


      Na sei froh. Die Fische schauen echt nicht apetitlich aus wenn sie voll von diesen Egeln sind. Ich mach Dir mal ein Foto ende Mai von einem Fisch. Glaube fast das Du den nicht mehr ißt. Witzigerweise kommen bei uns diese Egeln nur in der Salzach und Saalch und in den linken einflüssen der Salzach vor. Rechte Einflüße sind davon nicht betroffen.


      An der Glan is es extrem krass, da hat jede zweite Forelle 1-2 Egeln am Start :???: