Silvrettastausee Vorarlberg Gewässervorstellung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Silvrettastausee Vorarlberg Gewässervorstellung

      Hallo Anglerfreunde auf Angelplatz.at!

      Wie mit dem Forumchef vereinbart möchte ich Euch in Zukunft Gewässer aus dem Dreiländereck A-DE-CH näher bringen und vorallem über die Gewässer im Westen Österreichs berichten. Natürlich freut es uns auch, wenn Ihr über die Signatur einen kurzen Blick auf unsere Homepage werft wir stellen dort einen Angelführer für das Dreiländereck vor.

      Nun aber zur Gewässervorstellung:
      Beginnen möchten wir mit Vorarlbergs höchstgelegenem Angelgewässer auf 2000m Seehöhe, dem Silvrettastausee, am Übergang von Vorarlberg nach Tirol (Sicher ist vielen die Sivretta Hochalpenstraße mit der Bieler Höhe bekannt).

      Silvrettastausee

      Ort/Region:
      Gaschurn im Montafon

      Ausgabestelle -Angelkarten:
      Gaschurn-Partenen Tourismus
      Gaschurn, Dorfstrasse 2, 05558/82010
      Keckeis-Jagd-Fischerei
      Bludenz, Werdenbergerstr. 2, o5552/62158
      Mautstellen Silvretta Hochalpenstrasse

      Preise-Angelkarten:
      Tageskarte € 15,- (Einheimische und Gäste mit Gästekarte), Sonstige € 20,-

      Fischarten:
      Bach-, Regenbogenforelle, Bach-, Seesaibling

      Bestimmungen:

      1 Handangel, keine Widerhaken, Details sind auf der Angelkarte vermerkt

      Erlaubte Fangmenge:
      4 Fische

      Angelsaison:
      Mitte Juni bis Ende Oktober

      Beschreibung des Gewässers:

      Auf 2000 m Seehöhe inmitten einer beeindruckenden Bergwelt wurde auf der Passhöhe der bekannten Silvretta Hochalpenstraße der Silvrettastausee errichtet.
      Über die Mautstraße kann der See von der Tiroler und der Vorarlberger Seite erreicht werden.
      Gefischt werden kann nur vom Ufer aus. Um den See führt ein Wanderweg. Je nach Wasserstand ist gutes Schuhwerk gefragt, um an manchen Stellen direkt zum Wasser zu gelangen. Beliebteste Angelplätze sind natürlich die Einläufe der Zuflüsse. Immer mehr Angler setzen durchaus erfolgreich die Fliege ein. Bewirtschaftet wird der See vom Fischereiverein Illwerke (illwerkefischer.at).Zahlreiche Wandermöglichkeiten in herrlicher Natur, die Möglichkeit, mit einem Panoramaboot den See zu erkunden, und mehrere gastronomische Angebote werden dem „Nichtangler“ geboten.
      Die am Fuße der Silvrettastraße gelegene Ortschaft Gaschurn-Partenen bietet dem Sommergast ein anspruchvolles Angebot und Unterkünfte in allen Preislagen.
      [Blocked Image: http://angler-paradiese.net/images/banner/Silvrettastausee.jpg]
      AD