Fliegenrute unbekannter Herkunft

    • Fliegenrute unbekannter Herkunft

      Hallo werte Forenmitglieder!

      Ich hatte vor 5 Jahren das Glück und gewann auf der Hohen Jagd in Salzburg den Hauptpreis bei einem Quiz ==> eine 4teilige Fliegenrute Klasse 4 mit 8 ft, Schlangenringen und dem gefühlten Gewicht einer Feder. Der Preis wurde mit 400 € dotiert.
      Auf der Rute ist keine Herstellerkennzeichnung zu sehen, auch nicht auf dem Futteral (dass leider unabsichtilch "entsorgt" wurde). Alleinig auf der Unterseite über dem Griff wurde per Hand mit weißer Farbe handschriftlich die Klasse und die Länge verewigt.

      Da die wenige Zeit, die ich am Wasser verbringen kann, das Fliegenfischen leider bereits seit einiger Zeit nicht mehr mit einschließt, habe ich mich kurzerhand entschlossen, die Fliegenrute an den Mann/die Frau zu bringen um sie nicht verstauben zu lassen.
      Problematisch nur, dass ich weder Marke noch Wert erheben kann.

      Daher meine Fragen: Welchem Hause könnte diese Fliegenrute entspringen (vielleicht ein privater Rutenbauer?) und was könnte sie noch ca. wert sein?

      Ich werde gegen Abend noch Fotos uploaden.

      Liebe Grüße und ein kräftiges Petri Heil
      Thomas
      Wer glaubt gut zu sein hat aufgehört besser zu werden.
      AD
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      Ich würde mir mal nicht all zu viel erhoffen.

      Viel Chinesische (No Name Ruten) werden sehr oft nur irgendwo mit einem hanschriftlichen Vermerk über Klasse und Länge versehen.

      Ich bin mir zu 99,9% sicher, dass es keine Rute eines bekannten Herstellers ist, den keiner würde da eine Rute hergeben ohne seinen Namen drauf.

      Natürlich könnte es auch glück sein, dass diese Rute eine Enzelanfertigung eine Top Ruten Bauers ist aber die Change ist sehr gering.

      Warten wir mal auf ein Foto vielleicht läßt sich dann was genaueres sagen.

      mfG

      Andreas
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      Ich denke nicht das du da vor ein paar Jahren einen Teuren Preis gewonnen hast.
      Mir würde kein Hersteller einfallen in der Preisklkasse von 400€ wo nicht irgendwo der Name drauf steht.

      Warten mir mal auf Bilder.
      Aber ich glaub da musst du froh sein wenn du sie überhaupt für Geld los bringst.

      LG Lukas
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      Guten Morgen!

      So, aber jetzt gibts Fotos :)

      LG
      Thomas
      Images
      • IMG-20121210-00237.jpg

        19.11 kB, 448×336, viewed 957 times
      • IMG-20121210-00235.jpg

        15.05 kB, 448×336, viewed 955 times
      • IMG-20121210-00234.jpg

        15.14 kB, 448×336, viewed 953 times
      • IMG-20121210-00233.jpg

        15.27 kB, 448×336, viewed 958 times
      • IMG-20121210-00232.jpg

        13.23 kB, 448×336, viewed 951 times
      Wer glaubt gut zu sein hat aufgehört besser zu werden.
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      Tja, wie ich vermutet habe, der Griffkork ist von eher von minderer Qualität was man so erkennen kann, der Rollenhalter gehört auch nicht gerade zu den Besten!

      Die Beschriftung ist eindeutig einem Fernost Produkt zuzuordnen.

      Neupreis € 400 :mrgreen:

      Solche Ruten kann man bei uns zwischen €50 und €80 neu kaufen aber mit Schutzrohr.

      mfG

      Andreas
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      "APU" wrote:


      ...
      Neupreis € 400 :mrgreen:
      ...


      Da hat der Andi schon recht mit dem Grinser. Vorallem wenn man bedenkt, dass die wirklich teuren handgebauten Ruten auf Blanks aufgebaut sind die alleine schon ein paar hundert Euro kosten, und deutlich mehr! zb. Sage, RST ... und viele andere.

      Wenn man da dann die Arbeitszeit dazu rechnet und hochwertige Ringe, Rollenhalter und Kork, dann ist man bei einer handgebauten von einem Rutenbauer mit bekanntem Namen, schnell mal bei 1000,- und mehr.

      Also wenn die auf der Messe 400,- gesagt haben, habens vermutlich die Arbeitszeit mit eingerechnet, aber dafür beim Material sehr sehr günstiges Zeug genommen.

      Ich persönlich würde sie mir behalten, vielleicht gefällts dir ja doch mal damit zu fischen. Denn nachdem keine Marke und kein Hersteller genannt werden kann, wirst so gut wie gar nichts dafür bekommen, wenn du sie verkaufst.
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      Hört sich wirklich nicht so berauschend an :shock:

      Aber da kann man ja nichts machen. Werde sie mir wohl doch behalten, denn das Fischen mit dieser Rute ist trotz des anscheinend weit übertriebenen Preises ein Traum :)

      Danke für die schnelle Analyse!

      LG
      Thomas
      Wer glaubt gut zu sein hat aufgehört besser zu werden.
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      "carey_1349" wrote:

      Hört sich wirklich nicht so berauschend an :shock:

      Aber da kann man ja nichts machen. Werde sie mir wohl doch behalten, denn das Fischen mit dieser Rute ist trotz des anscheinend weit übertriebenen Preises ein Traum :)

      Danke für die schnelle Analyse!

      LG
      Thomas


      Auf den Messen usw. werden gewisse Preise leider dem öfteren etwas aufgemöbelt!
      Wie heutzutage leider schon fast überall :-_
      Kaufst dir eine günstige Rolle beim Andi und los gehts mit dem Fliegenwacheln ;)

      lg
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      "carey_1349" wrote:

      Rollen hab ich ja eh 3 stück zu Hause, darunter auch eine "antike" ( :D ) Berkley, die werd ich einfach an dieser Rute montieren, damit sie eine gewisse Wertsteigerung erhält^^.
      Die Ausrüstung ist also eh ziemlich komplett ;)

      LG
      Thomas


      Na dann steht ja einem Einstieg nichts mehr im Wege :-__

      lg
    • Re: Fliegenrute unbekannter Herkunft

      Hallo Thomas!

      Zuerst mal recht herzlich Willkommen hier bei uns im Forum!
      Zu der Herkunft deiner Rute getraue ich mir aufgrund der nicht
      berauschenden Qualität der Bilder keine Auskunft geben.
      Die Qualität des Korkes scheint aber wirklich nicht die Beste zu sein,
      was aber auf die Rute selbst keinen wirklichen Einfluss hat.
      Um welchen Blank es sich handelt kann ich anhand der Bilder leider
      nicht sagen. Auch wo und von wen er gefertigt wurde.
      Das ist aber ja auch weiters nicht so wirklich Wichtig.
      Mit der Länge von 2,4 m und Klasse 4 hast du aber auf alle Fälle mal
      was Passendes für sehr viele unserer Gewässer.
      Wenn dir die Rute liegt würde ich ihr eine ordentliche passende Schnur gönnen
      und was die Rolle anbelangt ist es ja eigentlich auch so ziemlich egal welche du
      dazu verwendest. Sie sollte halt so halbwegs passen. Natürlich macht da eine Neue
      rein optisch halt ein wenig mehr her und wertet optisch auf.
      Ein kleiner Tipp vielleicht meinerseits.
      Komm zu Saisonbeginn zu unseren Forums- Fliegenfischertag.
      Da ist sicherlich auch der Andi und da findest du was Passendes zu einen tollen und
      fairen Preis für deinen Gewinn.
      So ganz nebenbei wirst du dabei auch sicherlich viel Spaß dabei mit uns haben.

      LG/Herbert
      Werte Freunde!
      Bitte verzeiht mir meine bescheidene Rechtschreibung,
      aber ich ging halt selbst als Kind schon viel lieber
      Angeln als zu Schule.

      fliegenwachler.jimdo.com