Der einfache Köder

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    • Der einfache Köder

      Schon erstaunlich, wie einfach ein Köder sein kann!

      Im letzten Sommer versuchte ich aus einem kleinen Stück Elektro-Isolierung und etwas Kupferdraht zur Beschwerung einen einfachen Köder zu basteln.
      Ich wählte einen Haken der Größe 12 und band ihn an ein Stück 18er Vorfach, welches gerade zur Hand war. ;)
      Auf den Hakenschenkel klebte ich ein kleines, schräg abgeschnittenes, lilafarbenes Stück Isolierung eines dünnen Elektrodrahtes. Als Beschwerung wickelte ich noch einige Windungen eines Kupferdrahtes über das Hakenplättchen.

      Damit ging es auf Barschjagt.
      Werfen war mit diesem Leichtgewicht natürlich nicht möglich (da hätte ich schon die Fliegenrute auspacken müssen.), doch die Babybarsche unter der Rutenspitze konnte ich erreichen.

      Ich zog den Köder durchs Wasser und die Barsche schwammen brav hinterher.
      Ich ließ den Köder hüpfen und die Barsche hüpften hinterher.

      Hmmm, neugierig waren sie, doch warum packten sie nicht zu? :roll:

      Erst als ich den Köder nach ein paar Hüpfern regungslos am Grund liegen ließ, attackierten die kleinen Scheißer und stürzten sich auf ihn.

      Also, der Köder war fängig, doch es kommt auch hier auf die richtige Führung an! :D

      LG, Willi
      Images
      • Eigenbauköder Barsch.JPG

        45.51 kB, 640×480, viewed 773 times
      • Eigenbau Barsch1.jpg

        55.56 kB, 640×480, viewed 787 times
      Ja genau, DER Willi!
      AD
    • Re: Der einfache Köder

      Hi Willi

      Das ist genau wie bei den Jig-Nymphen,die Lässt man auch kurz am Boden
      verweilen,und genau in diesen Augenblick kommen die meisten Bisse.

      Auch für Hegene wurden solche Nymphen mit Elektro -Isolierung gemacht.

      mfg.Woollyfisher
      [url]http://www.ramingbachflyfisher.at/[/url]
    • Re: Der einfache Köder

      Hallo Willi!

      Da hast du ja was tolles gebastelt.
      Du kannst diesen Köder weiter Werfen indem du
      ihn als Seitenarmmontage oder als Barsch- Hegene
      Fischt und die Hauptschnur am unteren Ende bebleist.
      Auch zum Meeresangeln wird diese Art von Köder
      (allerdings mit weichen färbigen siliconschläuchen)
      sehr Erfolgreich verwendet.
      Wie man sieht muss es nicht immer der Teure Kunstköder
      sein. Eigenkreationen führen gerade in Gewässern welche
      schon die gesamte Palette an Ködern gesehen haben häufig
      zum Erfolg.
      Weiter so!
      Basteln macht halt auch Spaß! Gell.

      LG/Herbert
      Werte Freunde!
      Bitte verzeiht mir meine bescheidene Rechtschreibung,
      aber ich ging halt selbst als Kind schon viel lieber
      Angeln als zu Schule.

      fliegenwachler.jimdo.com
    • Re: Der einfache Köder

      "Fliegenwachler" wrote:

      Basteln macht halt auch Spaß! Gell.LG/Herbert


      Genau so ist es Herbert!
      Die Dinger sind nicht schön und wenn man die Zeit rechnet auch nicht billiger als gekaufte, doch es macht einfach Spaß aus Abfall fängige Köder zu basteln. Außerdem probiere ich gerne rum.

      LG, Willi
      Ja genau, DER Willi!
    • Re: Der einfache Köder

      Einfach mal ein wenig experimentieren.
      Isolierungen gibt es in vielen Farben und statt dem Kupferdraht kann man auch ein kleines Bleischrot verwenden.
      Das Vorfach am Bild ist natürlich viel zu dick aber das hatte ich gerade bei der Hand für den spontanen Versuch am Wasser.

      LG, Willi
      Ja genau, DER Willi!
    • Re: Der einfache Köder

      "Robi_Wals" wrote:

      Haha, geniale Idee!

      Eigentlich zu ziemlich die billigesten Fliegen die man so binden kann. :D

      Aber vom basteln lass ich lieber die Finger, bei mir geht das Ganze meistens in die Hose! :mrgreen:



      Bis auf das Fliegenbinden hab ich da auch zwei linke Hände. Bewundere aber immer wieder Leute die da so ein gutes Händchen dafür haben.
    • Re: Der einfache Köder

      Glücklich und Seelig !

      Sind meiner Meinung nach die Leute mit
      den sogenannten linken Händen.
      Denn sie werden meist in Ruhe gelassen und
      können so über viel mehr Freizeit verfügen.
      Ich hab da die A....Karte gezogen.
      Sobald irgendetwas in der Familie bricht oder
      Aufgestellt, bzw Montiert gehört bin ich der Dumme.
      Herbert dies und Herbert das.
      Das Ganze erinnert mich ein wenig an den alten Song.
      Wann´s a Weh brauchts Ruaft´s mi an.
      Aber was macht man nicht alles für die Familie.

      LG/Herbert
      Werte Freunde!
      Bitte verzeiht mir meine bescheidene Rechtschreibung,
      aber ich ging halt selbst als Kind schon viel lieber
      Angeln als zu Schule.

      fliegenwachler.jimdo.com